Loading…

Spezifikation

MPCNC

Die MPCNC ist eine günstig und mit den dem geneigten Heim-Maschinenbauer zur Verfügung stehenden Mitteln und Werkzeugen relativ einfach zu realisierende CNC-Maschine. Sie ist recht universell einsetzbar und gibt Dir die Möglichkeit in die Hand, eine Vielzahl von Teilen in normalerweiser händisch nicht realisierbarer Präzision herzustellen. Du kannst Sie als CNC-Fräse, als CNC-Bohrmaschine, als CNC-Graviergerät, als CNC-Plotter, als CNC-Lasercutter, als CNC-Plasmaschneider und vielen weiteren Varianten nutzen, wie viel, ist nur von Deiner Phantasie abhängig.

Bruchtests

Ich habe eine Vielzahl an Bruchtests von Hand durchgeführt, unter anderem um auch die besten Druckeinstellungen herauszufinden. Ihr könnt mir eines glauben, wenn die Teile nach dem Druck schon aussehen, als würden diese gleich auseinanderfallen, dann tun sie das auch bei nächstbester Gelegenheit. Und wenn es schon in den Teilen knistert und knackt, wenn  man daran zieht oder drückt, dann ändert die Druckeinstellungen und druckt es noch einmal, weil auch dann stimmt was nicht. Ich hatte zum Beispiel auch das Problem, das der Flow viel zu gering war und die einzelnen Layer eigentlich kaum Haftung hatten…Ergebnis siehe Bild links

Meine Standard-Einstellungen sind folgende:

  • Wanddicke: 1,6mm
  • Anzahl der Wandlinien: 4
  • Deckel / Boden: 1,6mm
  • Anzahl der Schichten: 4
  • Prozent Außenhaut überlappen: 15%
  • Druckgeschwindigkeit Ender 3 Pro:
  • Innenwand: 50mm/s
  • Außenwand: 40mm/s
  • Füllung: 60 mm/s
  • Muster Füllung: Linien
  • Geschwindigkeit Deckel / Boden 35 mm/s
  • Das beste Druckergebnis für mein Filament ( Enotepad black und Sunlu blue ) hatte ich bei 220°C und einem etwas erhöhtem Flow, um auch eine absolut feste Verbindung der einzelnen Schichten zu erreichen

Die Wand- / Deckel- / Boden-Wandstärken sollten immer ein Vielfaches der Breite der Linienbreite sein (4x 0,4mm = 1,6mm), damit habt Ihr immer eine volle Linienbreite und damit maximale Belastbarkeit. Meine Teile sind mittlerweile Bombenfest, da knistert und knackt nichts mehr.

Ich würde Euch auch raten, Eure eigenen Bruchtests zu machen, Ihr merkt recht schnell, wenn etwas nicht stimmt. Um so stabiler ist Eure MPCNC am Ende und Ihr habt ungleich mehr Freude daran. Und man möchte ja auch ein Top-Ergebnis, wenn man schon Geld und Zeit in solch ein Projekt investiert.

: klopft mal mit dem flachen Fingernagel auf die Außenhaut…klingt das hohl, hat diese kaum Verbindung zu den dahinter liegenden Layern.